Kristallschiff MS „Donau“

Das erste Erlebnisschiff in Zusammenarbeit mit Swarovski

Mit dem Umbau der MS „Donau“ zum Kristallschiff – dem ersten Erlebnisschiff auf der Donau – setzte die Reederei Wurm & Noé  2007 einen absoluten Meilenstein. Beim Umbau des Passagierschiffes zum schwimmenden Kristallpalast wurden die Elemente Wasser und Kristall thematisiert. Die Inspiration für die Ausstattung kommt von der Sage der Nixe Isa, geläufig in der bayerisch-österreichischen Donauregion. Die Zusammenarbeit mit der weltbekannten Kristallmanufaktur Swarovski eröffnete dabei völlig neue Perspektiven in Planung und Umsetzung des Schiffes. Sämtliche Kristallkomponenten an Bord stammen von Swarovski und verleihen dem Schiff eine Aura von Luxus und Glamour. Frau Fiona Swarovski-Grasser (amtl. Fiona Pacifico Griffini-Grasser) hat die Patenschaft bei der Schiffstaufe am 7. Mai 2007 übernommen.

Einzigartig: die Innengestaltung

Die zahlreichen Attraktionen aus Kristall machen das Schiff zu einem einzigartigen Erlebnis: Das Eingangsdeck, der sogenannte Kronsaal, verfügt über insgesamt 208 Plätze. Hier befinden sich die folgenden Attraktionen: Schon beim Betreten des Schiffes erleben die Gäste  bei den „Kristallwasserspielen“ das Element Wasser hautnah – zwei riesige, kristallbesetzte steinerne Prunkvasen sprudeln illuminierte Wasserfontänen und erzeugen eindrucksvolle Wassereffekte. Über dem Ganzen schwebt ein gigantischer Kristall-Lüste, der den Himmel über der Galerieöffnung auf einer Länge von über zwölf Metern in eine gläserne Tropfensinfonie verwandelt. Eingebettet in einen Teich, verbindet eine „Harfentreppe“ aus Kristall den Kronsaal mit der „Bel Étage“ – dem Mitteldeck. Dort wird man von einer Büste Neptuns vor einem ca. 3,5 m breiten Wasservorhang begrüßt. Von der Galerie mit 180 Sitzplätzen hat man einen herrlichen Blick auf den Kronsaal und den Kristalllüster.

Der Schlossgarten – das Freideck

Über einen Kristallgang gelangt man auf die großzügigen Sonnendecks, die über etwa 350 Sitzplätze verfügen. Das „Achterdeck“ wurde als gemütliche Lounge gestaltet. Über eine kleine Treppe gelangen die Gäste auf das große Sonnendeck, das einem Garten nachempfunden ist. Die gemütliche Bestuhlung aus Teak, die Schatten spendenden Sonnensegel, exotische Pflanzen und eine großzügige Freiluftbar laden zum Entspannen ein.

Beeindruckend: die technischen Daten

Das Kristallschiff ist ca. 78,5 Meter lang und insgesamt 11 Meter breit. Bereits die Schiffssilhouette ist einzigartig: in einer Länge von über 30 Metern umspannen riesige Kristallbögen die Außenseiten des Schiffes. Das Schiff ist mit zwei Bordküchen ausgestattet, in der alle Speisen frisch zubereitet werden. Um zu jeder Jahreszeit ein optimales Raumklima zu garantieren, wurden hochmoderne Klimaanlagen installiert. Zwei Deutz-Motoren treiben das Kristallschiff mit über 1000 PS auf eine Spitzengeschwindigkeit von ca. 25 km/h.

KRISTALLSCHIFF MS DONAU – Technische Daten

  • HEIMATHAFEN: Passau
  • INNENPLÄTZE: 388 (Eingangsdeck: 208 | Bel Etage: 180)
  • ZUGELASSENE FAHRGASTANZAHL: 600
  • BAUJAHR: 1982 in der Hitzler-Werft in Regensburg | UMBAU: 2007 in der ÖSWAG-Werft in Linz
  • LÄNGE: 78,50 Meter | BREITE: 11 Meter
  • TIEFGANG: 1,30 Meter
  • ANTRIEBSLEISTUNG: 1000 PS

Impressionen

von Bord des Kristallschiffes

Kristallschiff Eingangsdeck mit rosa Lüster
Kristallschiff Treppe von oben_Querformat
Kristallschiff Wiener Cafehaus1
Kristallschiff Eingangsdeck Treppe